Probleme bei der Umsetzung der Formeln in ein Computerprogramm

 

Das Julianische Datum

Hier ist eine Definitionslücke bei der Wahl des zu berechnenden Datums anzumerken. Das Datum zwischen dem 4. und 15. Oktober 1582 ist nicht definiert. Gibt man dieses Datum zur Berechnung ein, kommen keine brauchbaren Werte heraus. Das Programm erwartet somit, dass der Benutzer ein korrektes Datum zur Bestimmung eingibt.

 

Trotz gründlichster Überprüfung des Quellcodes, der verwendeten Formeln und Werte funktioniert die Berechnung des Julianischen Datums nur auf viertel Tage genau.

Das heißt: Die Werte stimmen, wenn man genau 0 Uhr, 6 Uhr, 12 Uhr oder 18 Uhr eingibt.

 

Damit erhält man dann die Werte x,0 oder x,25 oder x,5 oder x,75 als Nachkommastellen. Wird eine höhere Genauigkeit der Uhrzeit benötigt, steht ein kleines Programm zur Verfügung, mit dem sich das Datum einfach und genau berechnen lässt. Dieses Programm funktioniert mit denselben mathematischen Formeln wie die grafische Version, gibt aber die Nachkommastellen exakt und richtig aus.

 

Zum Vergleich kann man das Datum am 18. Januar 1983 um 7:12:00 Uhr berechnen.

Das grafische Programm berechnet einen Wert von 2445352,75, im Gegensatz dazu die kleine Version einen korrekten Wert von 2445352,830. Diesen korrekten Wert kann man in die Datei „facharbeit.ini“ schreiben und das Programm damit rechnen lassen.

 


 

30Zur Kontrolle Quelle [ 8 ] S. 49

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren