Im folgenden Artikel beschreibe ich wie man den selben Qt Sourcecode für Symbian und für Linux kompilieren kann ohne Änderungen vornehmen zu müssen.
Dies sollte auch für Windows funktionieren, habe ich selber aber noch nicht getestet.

Als Grundlage sollte man meinen Artikel oder zumindest die Anleitung von Anderson Lizardo befolgt haben.

Zusätzlich zu diesen Anleitungen habe ich ich meiner ~/.bashrc noch drei Befehle hinzugefügt, damit ich die entsprechendenUmgebungsvariablen nicht jedes mal wieder via script setzen muss.

{c}export PATH=/home/USER/gnupoc/bin:/home/USER/gnupoc/qt-4.6.1/bin:$PATH
export EPOCROOT=/home/USER/gnupoc/symbian-sdks/5.0/ # trailing "/" is required!{/c}

Symbian

Um nun den Code für Symbian zu kompilieren muss man nur in das Projektverzeichnis wechseln, qmake und make debug-gcce ausführen.

{c}qmake
make debug-gcce{/c}

Möchte man das Verzeichnis reinigen und bereits erzeugte Dateien löschen gibt man einfach nur make distclean ein.
{c}make distclean{/c}

Linux

Vorausgesetzt sie haben die aktuellen Qt Developer Pakete für Linux installiert können Sie nun denselben Sourcecode auch für Linux kompilieren.
Nun können Sie ganz einfach die gewohnten Befehle verwenden.
{c}qmake-qt4
make all
make clean{/c}

Allgemein sollte man darauf achten, dass wenn man denselben Code verwenden möchte, auch die gleichen Qt Versionen installiert.
Beispielsweise für Symbian wie für Linux Qt 4.6.1 sind.

Oder wenn man leicht verschiedene Versionen verwendet, die Befehle in beiden Versionen identisch funktionieren!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren